Menü Spotlight Verlag Besser mit Sprachen.

Der Spotlight Verlag gibt seinem Sprachmagazin Deutsch perfekt ein neues Gesicht

Mit der Juli-Ausgabe (EVT 29.7.16) kommt die führende Zeitschrift für Deutschlerner in einer überarbeiteten inhaltlichen und gestalterischen Aufmachung auf den Markt.

Zehn neue Rubriken, eine moderne Typografie sowie eine bessere Gewichtung der drei Sprachniveaus: Mit diesen Verbesserungen soll der international wachsenden Beliebtheit von Deutsch als Fremdsprache und dem damit einhergehenden, gesteigerten Leserinteresse an Deutsch perfekt Rechnung getragen werden.„In den letzten Jahren haben wir unsere Heft inhaltlich beständig weiterentwickelt“, so Chefredakteur Jörg Walser. „Diese Veränderungen bringen wir nun auf den Punkt, indem wir dem Blatt eine neue Gestaltung, eine optimierte Didaktik geben und redaktionell auf zeitgemäße, unterhaltsame Themen setzen.“

Dieses Vorhaben zeigt sich in der Titelgeschichte der ersten, neugestalteten Ausgabe: Mit „Die Sprache des Sommers“, einem kurzweiligen Lexikon typischer Sommerbegriffe – von „Ameise“ über „Schrebergarten“ bis „Zehn-Meter-Turm“ – entdecken Lernende spielerisch neue Ausdrücke und erfahren zugleich, warum die Deutschen jeden Sommer aufs Neue auf ein Sommermärchen hoffen. Mit den neuen Rubriken soll den Lesern das Leben in den deutschsprachigen Ländern noch besser verständlich gemacht werden. Die Rubrik „Wie Deutschland funktioniert“ erklärt beispielsweise den Rundfunkbeitrag, und „Wie geht es eigentlich...“ widmet sich der Krise der Volksparteien. Auf regionale Unterschiede der Alltagssprache – am Beispiel „Hähnchen“ von Broiler bis Hiand – macht künftig eine informative Landkarte aufmerksam.

Neben den journalistischen Weiterentwicklungen schlägt Deutsch perfekt auch neue didaktische Wege ein: „Wir haben die Verständlichkeit der Übungen optimiert und setzen einen Schwerpunkt auf die Alltagssprache, mit der Lerner in ihrem Heimatland nicht unbedingt konfrontiert werden“, erklärt Jörg Walser.

Rudolf Spindler, Herausgeber und Geschäftsführer des Spotlight Verlags, sagt: „Mit dem neuen Deutsch perfekt starten wir die komplette Überarbeitung aller unserer Titel. Ziel ist es, für die Leser unserer Magazine ein ganzheitliches Markenerlebnis zu schaffen, über alle Medienkanäle hinweg. Bereits am 31. August kommen wir dann mit unseren neu gestalteten Magazinen Spotlight und Business Spotlight auf den Markt.“

Für die grafische Gestaltung zeichnet die Hamburger Agentur ErlerSkibbeTönsmann verantwortlich. Den Leitgedanken des neuen Layouts kommentiert Henning Skibbe: „Identität ist Sprache, ist Text, ist Schrift. So betrachtet, vermitteln Sprachenmagazine wie Deutsch perfekt neben dem Handwerk des Spracherwerbs auch die Identität des Kulturkreises, aus dem sie stammen. Die unterschiedlichen Heftteile sind grafisch klar gegliedert und unterstützen Dramaturgie und Leseführung. Insbesondere die Verwendung der Headlineschrift Metric wirkt charakterbildend. Als geometrische Serifenlose erinnert sie an die bekannte Schrift Futura, eine Ikone der deutschen Schriftkultur. Hinzu kommt die Verwendung von Sonderzeichen, Piktogrammen und Farben. Dieser mikrotypografische Informationsbaukasten in Verbindung mit der klaren, gut bedienbaren Gestaltung unterstützt den Lernenden optimal beim Lernen.“

Über den Spotlight Verlag:

Deutsch perfekt erscheint seit 2005 im Spotlight Verlag. Im ersten IVW-Quartal 2016 verkaufte der Verlag durchschnittlich pro Monat 23.811 Exemplare und damit 7,5 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Das Magazin wird derzeit in 118 Ländern gelesen. Darüber hinaus veröffentlicht der Verlag Sprachzeitschriften wie ECOS (Spanisch), ADESSO (Italienisch) und Écoute (Französisch). Die englischsprachigen Magazine Spotlight und Business Spotlight runden das Portfolio genauso ab wie das Online-Lernportal dalango.de, das Test-Portal sprachtest.de und der Online-Shop sprachenshop.de.

Über ErlerSkibbeTönsmann:

Die Agentur für Markenkommunikation und Design in Hamburg entwickelt und gestaltet für Unternehmen, Institutionen und Verlage. Zu den aktuellen Kunden gehören die Süddeutsche Zeitung, die norwegische Wochenzeitung Morgenbladet, das Manager Magazin und das Staatsschauspiel Dresden. Seit April 2016 auch der Spotlight Verlag mit seinen sechs Sprachmagazinen.

 

Pressekontakt:

Spotlight Verlag GmbH, Melanie Zölls

Telefon:   089 856 81 101

Email:      m.zoells@spotlight-verlag.de