31. Juli 2017

Spotlight Verlag: Neuer Look für Ecos und Écoute

 

 

 

Pressemitteilung                                  
Planegg / Köln, 27. Juli 2017

Neuer Look für Ecos und Ècoute


Veränderte Bildsprache in der Sprachbildung

Die Sprachmagazine Ecos und Écoute präsentieren sich jetzt in einem neuen Erscheinungsbild: Zeitgemäßes Editorial Design, ein veränderter Text-Bild-Rhythmus sowie neue Rubriken sorgen für noch mehr Lese- und Lernvergnügen. Mit diesen Optimierungen hat der Spotlight Verlag binnen eines Jahres seine sechs Sprachmagazine in fünf Sprachen inhaltlich und konzeptionell renoviert und zeigt ab dem 8. September die komplette Überarbeitung seiner redaktionellen Webseiten.


Die spanischsprachige Welt: Ecos


Von Spanien über Mexiko nach Venezuela, Kolumbien oder Puerto Rico – die Ecos-Geschichten aus der spanischsprachigen Welt vermitteln Sprache sowie Grammatik und öffnen zugleich den Blick auf das politische und kulturelle Leben in diesen Ländern. Hiermit bleibt Ecos seinem Grundkonzept treu und stellt in der aktuellen Titelgeschichte die zehn schönsten Dörfer Spaniens vor. In dem Debattenbeitrag wird erklärt, warum die Katalanen im Oktober über ihre Unabhängigkeit abstimmen wollen. Neben der stärkeren Gewichtung auf große Lesegeschichten gehören die Rubriken zu den prägenden Neuerungen: „Un día en la vida de...“ protokolliert einen Tag im Leben einer Person. In der aktuellen Ausgabe lernen wir so Claudio Manaricua, den Besitzer eines Grill-Restaurants in Buenos Aires, kennen. Neu ist auch die Sprachrubrik „Idioma Traducción“, in der immer ein Wort übersetzt und in seiner Bedeutungsvielfalt erklärt wird.
Chefredakteurin Elsa Mogollon-Wendeborn: „Ecos ist seit über 25 Jahren eine einzigartige Lese- und Lernerfahrung. Mit unserer neuen Heft-Gestaltung können die Leserinnen und Leser den Farben und der Lebensfreude Spaniens und Lateinamerikas jetzt noch näherkommen.“


Einfach besser Französisch: Écoute


Écoute, das Magazin für deutschsprachige Französisch-Lerner, erscheint mit der August-Ausgabe (EVT: 26. Juli) ebenfalls mit einer veränderten Optik und vielen neuen redaktionellen Elementen: Die große Reisereportage führt zum weltberühmten Klosterfelsen Mont-Saint-Michel in der Normandie, der Paris-Schwerpunkt blickt u.a. hinter die Kulissen der „Unterhaltungsmaschine“ Disneyland. Neu ist die Rubrik „Écoute vs. Google“, in der die unfreiwillig komischen Übersetzungspannen von Google Translate korrigiert werden. Neu sind auch die „Petites Nouvelles“ zum Hefteinstieg, in denen diesmal die Schauspielerin Marion Cotillard und die mittlerweile 81-jährige Filmlegende Alain Delon porträtiert werden. Ebenfalls neu ist der Sprachcomic des preisgekrönten französischen Zeichners Le Cil Vert, der künftig jeden Monat eine Magazinseite gestaltet.

„Unser Relaunch ist elegant, setzt auf Identität und feines typografisches Handwerk, um die Leser optimal beim Erlernen der Feinheiten der französischen Sprache zu unterstützen“, sagt Chefredakteur Jean-Yves de Groote. „Unsere Leser sollen mit unserem Magazin Frankreich erleben, nicht nur als Gäste, sondern als werdende Franzosen.“  

Für die grafische Neugestaltung von Ecos und Écoute zeichnet sich die renommierte Hamburger Agentur ErlerSkibbeTönsmann verantwortlich, zusammen mit der verlagsinternen Grafik unter Leitung von Art-Direktor Michael Scheufler. „Mit der Überarbeitung unserer Print- und Digital-Produkte“, so der Herausgeber und Geschäftsführer des Spotlight Verlags Rudolf Spindler, „suchen wir nach neuen Formen, Farben und Bildsprachen in der Sprachbildung. Ab dem 8. September wollen wir dies auch auf unseren neuen Webseiten zeigen.“


Über den Spotlight Verlag:


Im Spotlight Verlag erscheinen die Sprachmagazine Spotlight, Business Spotlight, Ecos (Spanisch), Adesso (Italienisch) und Écoute (Französisch). Deutsch perfekt, das sich an Deutschlerner aus aller Welt wendet, rundet das Portfolio genauso ab wie das Online-Lernportal dalango.de, das Test-Portal sprachtest.de und der Online-Shop sprachenshop.de. Geschäftsführer sind Rudolf Spindler und Jan Henrik Groß.

 

Pressekontakt:
Siccma Media GmbH | Goltsteinstr. 87 | D-50968 Köln
Dr. Christoph Caesar
Telefon   0221 348 038 – 32
Mobil      0163 703 899 9
Email      caesar@siccmamedia.de