Skip to main content
Karriere

Der Spotlight Verlag als Arbeitgeber

Mit über 65 Mitarbeitern aus knapp 20 Nationen zeichnet uns ein internationales Flair und ein angenehmes Betriebsklima aus. Bei uns werden Sie Teil einer Kultur, die aus Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit Kraft für neue Ideen und Innovationen schöpft. Die Freude an der Arbeit und die vielen Möglichkeiten, sich einbringen zu können, zeichnet unser Miteinander aus.

Bei der ZEIT Verlagsgruppe sowie auch bei uns im Spotlight Verlag wird die kollegiale Zusammenarbeit und die Wertschätzung eines jeden Einzelnen groß geschrieben. Alle Kollegen und Kolleginnen erfahren täglich ehrliche Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit, wodurch ein gewaltiges Engagement und eine tiefe Verbundenheit entstehen.

Mit individuellen Teilzeitmodellen und flexibler Gleitzeit orientieren wir uns an einer modernen Arbeitswelt. Aber auch für jene, die noch auf der Überholspur sind, finden bei uns die gewünschte Herausforderung. Jeder Mitarbeiter kann sich und seine Ideen einbringen und so maßgeblich zum Erfolg unseres Verlages beitragen.

Als Mitarbeiter unseres Hauses gehören Sie zu einem der renommiertesten Medienhäuser Deutschlands – der ZEIT Verlagsgruppe. Erfahren Sie mehr über die ZEIT Verlagsgruppe und unsere aktuell zu besetzenden Stellen.

Der Hauptsitz des Spotlight Verlages befindet sich im Münchner Süden, mit bester Anbindung an den MVV, in hellen, neuen und modernen Verlagsräumen; Vertriebs- und Marketingpositionen sind in bester Innenstadtlage in Hamburg im Pressehaus, wo auch die Zeitverlagsgruppe ist.

Ihre Vorteile als Mitarbeiter beim Spotlight Verlag:

  • interessante Aufgabengebiete
  • faire Entlohnung
  • gute Work-Life-Balance
  • eine flache Hierarchie
  • Entwicklungsmöglichkeiten
  • Top-Standort München bzw. Hamburg

 

 

Gender-Hinweis

Um die Lesefreundlichkeit der Website zu verbessern, wird an einigen Stellen bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern ausschließlich die männliche Form verwendet. Im Sinne der Gleichbehandlung gelten entsprechende Begriffe grundsätzlich für alle Geschlechter. Die verkürzte Sprachform beinhaltet also keine Wertung, sondern hat lediglich redaktionelle Gründe.